Mittwoch, 25. Mai 2011

Hollerbrot

Es ist Holunderblütenzeit!
Nachdem ich am Sonntag mit meiner Nachbarin in unserem Nachbarruinengrundstück umhergeklettert bin und wir uns gottseidank kein einziges Ohr gebrochen haben, stellte sich nun die Frage wie man die wertvollen Pollen verarbeitet.
Neben dem leckersten Likörchen der Welt wollte ich mal was neues probieren und hab gestern abend 2 Brote gebacken.
Schon beim Kneten lief mir das Wasser im Mund zusammen und dann erst beim Backen....
Heute morgen dann der Test mit nem Kaffee und ErdbeerRhabarberMarmelade von der lieben Nachbarin.
Ich sag nur: HIMMLISCH.


Und hier das Rezept:

1 kg Mehl
600 ml Buttermilch
40 g Hefe
20 g Salz
10 g Zucker
Schale einer Orange
14 große Holunderblüten

Die Büten von den Stielen zupfen und schon mit zur Mehlmischung geben und dann aus allen Zutaten eine schönen Hefeteig kneten. Das ganze schön lang gehen lassen.
Ich habe die Kastenformen mit Orangenöl ausgestrichen und auch die Brotoberseiten noch vor dem Backen schön damit eingecremt. 45 Minuten bei 200 Grad und schon hat man ein ganz fein nach Holunder schmeckendes Brot.

Schön wenn man eine liebe Nachbarin hat die auch so gern pflanzt, erntet, verarbeitet, genießt und dann noch gern tauscht. Danke Anke! ;o)

Kommentare:

  1. Das ist eine tolle Idee! Der Hausherr liebt Holunderblüten, ich liebe Brotbacken . . .
    Das passt, würde ich sagen!
    Jetzt müssen wir nur noch warten, bis der Holunder blüht. Das tut er nämlich noch nicht, hier oben im kalten Norden. :-(
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Frau Spätlese,
    er blüht noch nicht?
    Geben Sie es zu, sie wohnen in Nordfinnland. ;o)
    Bei uns im Sächsischen ists schon fast vorbei. Dafür kann man hier schon die alkoholisierten Blüten mit Eis auf dem sommerlichen Balkon genießen. Prösterchern und viel Spaß beim Backen!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Fräulein Erpaufee, viele Grüße aus 'Nordfinnland' ;-)
    Bei uns sind die Holunderblüten jetzt soweit, dass sie 'backbar' sind. Und was soll ich sagen? Das Brot ist o-ber-lek-ker! Vielen Dank.

    LG

    AntwortenLöschen